Naturkosmetik Praxis + Fachgeschäft | Kerstin Lehmann

Permanente Haarentfernung mittels Elektro-Epilation

Allgemeines

Elektro-Epilation ist die einzige Möglichkeit, Haare permanent zu entfernen. Dabei spielen Haut- und Haarfarbe KEINE Rolle. Bei der Elektro-Epilation handelt es sich um eine Methode, welche erstmals von dem Augenarzt Dr. Charles E. Michel mittels galvanischem Gleichstrom (Elektrolyse) im Jahr 1875 entwickelt und - damals zur Entfernung eingewachsener Wimpern - erfolgreich angewendet wurde.

 

Im Laufe der Jahre wurde das Verfahren weiterentwickelt: 1923 durch Dr. Henri F. Bordier. Er führte erstmals die Epilation mittels hochfrequentem Wechselstrom (Thermolyse) aus und 1938 kombinierten Henri E. St. Pierre und Arthur R. Hinkel beide Methoden miteinander (Blend).

Die Behandlung

grundsätzlich gilt: "Erst die Haut, dann das Haar."

An oberster Stelle einer jeden Elektro-Epilation steht die Gesundheit Ihrer Haut, denn die Haut soll nach der Behandlung nicht nur haarfrei sein, sondern auch in ihrer ursprünglichen Beschaffenheit.

Falsch durchgeführte Elektro-Epilation kann zur dauerhaften Schädigung und Vernarbung der Haut führen, beispielsweise wenn ein Hautareal überbehandelt wurde, unter anderem bei sehr dichtem Bartwuchs.

Deshalb arbeite ich stets rücksichtsvoll mit größter Obacht auf die Hautreaktionen.

Mit einer Sonde, deren Stärke der des zu entfernenden Haares entspricht, gleitet man entlang des Haares in den Haarfollikel. Mittels Thermolyse oder der Blend- Methode werden die Haarwachstumszellen im Follikel zerstört. Die Auswahl der jeweiligen Methode erfolgt stets unter Berücksichtigung von Haut- und Haarbeschaffenheit, so dass man als Endergebnis eine gesunde, intakte und haarfreie Haut sieht.

 

Thermolyse oder Blend-Methode

Die Auswahl des richtigen Verfahrens bei der Haarentfernung mittels Elektro-Epilation ist äußerst wichtig.

Die schnelle Thermolyse (Flash) wird bei größeren Flächen mit nicht allzu kräftigen Haaren gewählt, beispielsweise an Brust, Rücken oder Beinen. Hier kann man größere Flächen schneller epilieren.

Die Blend-Methode ist eine Kombination aus Thermolyse und Elektrolyse. Sie kommt meist an Stellen mit kräftigen Haaren zum Einsatz, beispielsweise dem Gesicht. Das Arbeiten mit der Blend-Methode ist etwas zeitaufwändiger.

Vorteile der Elektro-Epilation

  • unabhängig von Haut- oder Haarfarbe und Haarstärke 100%-ige Methode der permanenten Haarentfernung
  • sofortige Beurteilung des Behandlungserfolges.
  • seit 130 Jahren bereits erfolgreich in Anwendung

Nachteile der Elektro-Epilation

  • zeitaufwändig
  • kann individuell als leicht unangenehm empfunden werden

Die Anwendungsgebiete der Haarentfernung mittels Elektro-Epilation

  • bei Frauen mit Hirsutismus (hormonell bedingter starker Haarwuchs im Gesicht)
  • bei Menschen mit Hypertrichose (genetisch bedingter starker Haarwuchs)
  • Bei Menschen, welche ihren Körper ihrem gefühlten Geschlecht anpassen wollen (Transgender)
  • bei unerwünschter Behaarung an Gesicht, Armen, Beinen, Bikinizone, Achseln, Rücken, Brust...

Wieviel Haare können z.B. pro Stunde epiliert werden?

Wie lange bei einer Elektro-Epilation behandelt werden kann ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich und abhängig von:

  • der gewählten Methode
  • wie schwer oder leicht sich die Haare lösen lassen
  • der individuellen Hautreaktion
  • dem individuellen Schmerzempfinden

Wie wird eine Elektro-Epilation empfunden?

Jeder Mensch empfindet die Epilation unterschiedlich, das Empfinden ist grundsätzlich abhängig von:

  • der zu epilierenden Körperregion, beispielsweise ist die Epilation der Oberlippe unangenehmer als die Epilation des Kinns.
  • der „Tagesform“, d.h. die Elektro-Epilation an den gleichen Körperregionen wird an verschiedenen Tagen unterschiedlich gespürt.

Wichtiger Hinweis zur dauerhaften Haarentfernung mittels Elektro-Epilation

Wenn Sie sich dazu entscheiden Ihre Haare mittels Elektro-Epilation für immer loswerden zu wollen, dürfen Sie Ihre unerwünschten Haare nur noch rasieren oder schneiden! Zum Epilations-Termin sollten die zu entfernenden Haare circa 2-3 Millimeter lang sein.
Das kostet Überwindung, gerade wenn es sich um Behaarung im Gesicht handelt, dennoch ist dies zwingend notwendig.

Beispiel einer meiner Elektro-Epilations-Arbeiten Vorher und Nachher (nach 1,5 Jahren)

Verlängerte Wimpern Verlängerte Wimpern

Eine Kundin über Ihre Elektro-Epilation

Prachtvolle Haare zu haben, ist sicherlich der Traum einer jeden Frau. Wenn allerdings die Haare im Gesicht oder an anderen unterwünschten Stellen des Körpers sind, kann dieser Traum leicht zum Alptraum werden. Ungefähr so erging es mir, als ich vor ca. 15 Jahren merkte, wie ich immer mehr Haare an Kinn und Oberlippe sowie fast am ganzen Hals bekam. Ich wusste zuerst nicht was mit mir passierte. Als es immer schlimmer wurde und ich auch das Gefühl hatte, dass mir niemand mehr in die Augen, sondern nur noch auf den haarigen Rest meines Gesichts schaute, fing ich an, die Haare zu entfernen. Jedoch wusste ich nicht, wo ich anfangen sollte. Ich konnte kaum so schnell entfernen wie bereits wieder neue Haare nachwuchsen. Keiner konnte mir wirklich helfen. Mein Arzt empfahl mir Medikamente, welche zu Übergewicht führten und stellte eine Hormonstörung fest. Gegen meinen Hirsutismus haben mir die Medikamente leider nicht geholfen. Zum Glück landete ich irgendwann bei meiner Kosmetikerin Frau Kerstin Lehmann welche Elektroepilation anbietet. Mit viel Fachkenntnis berat Sie mich zum Thema EEL und bot mir auch eine Probebehandlung an. Denn eines ist immer im Fokus von Frau Lehmann. Professionelle Haarentfernung ja, aber die Haut steht immer im Vordergrund. Seit diesem Probetermin ist jetzt ein gutes Jahr vergangen und mit großer Freude kann ich sagen, dass bis auf ein paar wenige Haare (welche in den nächsten 2-3 Sitzungen vollends entfernt werden) mein Gesicht endlich haarfrei ist.

Meine Haut sieht immer noch prima aus und es sind keine Hautschäden vorhanden. Wem es so ergeht wie mir, kann sicherlich verstehen wenn ich sage, ich bin wieder ich. Mein zweiter Lebensabschnitt beginnt und ich freue mich darauf.

Kerstin Lehmann möchte ich dafür 1000….Dank sagen

Mit einem Augenzwinkern sei bemerkt

Unsere Haare sind leider nicht durchnummeriert. D.h. wir wissen nicht, ist es dreimal dasselbe Haar, das gezupft oder epiliert wird, oder das Nachbarhaar. Auch unterliegen wir Menschen keiner DIN-Norm.

Das bedeutet, ich kann Vorab keine Aussage treffen, was das jeweilige Schmerzempfinden, die Dauer oder die endgültigen Kosten anbelangt.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Wir sind Mitglied im Fachverband für Elektrologie und im DVEE

seite drucken | datenschutz | impressum